Schlaf schneller, Genosse

Schöne Wellen

Es gibt Computer, die machen Filme, die von anderen Computern angesehen werden. Nur manchmal werden diese Bilder von Menschen angeschaut - zur punktuellen Funktionskontrolle von Technikern. “Wenn diese Bilder eine Schönheit haben, so ist sie nicht beabsichtigt” heißt es in Harun Farockis 18-Minuten-Film “Auge/Maschine III” (BRD 2003). Darin kann man auch sehen, wie die Nazis ihre V1-Rakete Technikern mit einem Lehrfilm nahebringen wollten. Zuerst startet die Rakete senkrecht (Realfilm), kippt dann nach vorn und fliegt waagrecht (Animation) über das Meer (Richtung England). Das Meer ist gezeichnet, aber seine Wellen glänzen. Es wurde für den Krieg schön gemacht. One bomb, one target: Früher wurden Bomben verkauft, heute legt man gesteigerten Wert auf Steuerungssysteme. “Höchste Treffsicherheit ist am wichtigsten für humanitäre Bedingungen”.